Vom Olymp der Schule auf den "Platz der Schule – Platz für Obama !"

Die Idee vom „Platz der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht“, kurz: „Platz der Schule“, verwirklicht sich seit 2004 vom Olymp der Schule aus; am 17. Juni 2009 wurde der Bremer „Platz der Schule“( Dokument kann durch Anklicken vergrößert werden )
Bremer PLATZ DER SCHULE - seit 2004
erweitert mit dem Zusatz „Platz für Obama !“

Alle „guten Ideen“, d.h. Ideen, die unsere Erde benötigt, um überleben zu können, haben Platz auf dem symbolischen Schulberg in Bad Bederkesa, auf dem der BAKI-Baum seit 1990 steht – ein Ginko; 1986 hatte der Künstler Ben Wargin dazu angeregt, einen Gürtel von Ginko-Bäumen um die Erde zu legen; auch in Schulen wurde die Idee verwirklicht.

Alle guten Ideen „denke“ ich auf den Olymp der Schule und hoffe, sie werden und bleiben Wirklichkeit überall auf der Erde; nach dem Kirchentag 2009 in Bremen habe ich z.B. die Idee „WORLD IN BALANCE“ von Herrn Dr. Philipp Daniel Merckle
WORLD-IN-BALANCE-Information (1)WORLD-IN-BALANCE-Information (2)WORLD-IN-BALANCE-Information (3)
(die Dokumente lassen sich durch Anklicken vergrößern, auch die folgenden Dokumente)
„auf den Olymp der Schule gedacht“, d.h. angenommen als Beitrag zur laufenden Umwelt-Olympiade.

Am 20. September 2009 ( Weltkindertag ) habe ich, nachdem ich durch den Bremer KURIER AM SONNTAG davon erfahren hatte, die gute Idee des Herrn Hartmut Frensel in Delmenhorst ( bei Bremen ) „auf den Olymp der Schule gehoben“:
aus KURIER AM SONNTAG, Bremen, 20. September 2009, Seite 24 (1)
aus KURIER AM SONNTAG, Bremen, 20. September 2009, Seite 24 (2)

Schon 2006 habe ich die Idee
aus WESER REPORT, Bremen, am 15. Januar 2006, Seite 10 (1)
aus WESER REPORT, Bremen, am 15. Januar 2006, Seite 10
aus der Handelskammer Bremen als wegweisenden Beitrag zur „Olympiade für das Kind – weltweit“, kurz: „Umwelt-Olympiade“, angenommen und auf den Olymp der Schule gedacht.

Mit der Idee von der Friedenstaube und den Bremer Stadtmusikanten und mit der Peng-chun-Chang-Friedenstaube für den Schulcontainer zur EXPO 2010 des Herrn Künstlers Richard Hillinger ( s. www.richard-hillinger.de ), die am 3. September 2009 in Bremen angekommen ist, glaube ich, mithelfen zu können, die in unserem Land der Ideen begonnene „Kampagne der guten Ideen“ in Gemeinsamkeit aller Verantwortlichen auf der Erde zu verwirklichen:
Richard Hillinger  PENG-CHUN-CHANG-FRIEDENSTAUBE für den Schulcontainer zur EXPO-Shanghai ab 29. Aug

Ich begrüße die in unserem Land der Ideen begonnene von Verantwortung getragene Kampagne der guten Ideen, an der sich jeder beteiligen kann, und die unserem Land ein „Gesicht von Menschlichkeit“ gibt: Die Idee „Engagement macht stark !“ des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement ( BBE ) ermutigt und macht Hoffnung auf ein gemeinsames Bemühen um mehr Herzlichkeit in unserem Land und darüber hinaus auf der Erde; auch die BBE-Initiative ist ein wegweisender Beitrag zur laufenden Umwelt-Olympiade und erlaubt mir, daran zu glauben, dass durch die „friedliche Vereinigung“ aller guten Ideen – so wie es die Friedenstaube im Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten und die Friedenstaube“ aus dem Schulzentrum am Rübekamp in Bremen dem Esel und Hund und der Katze und dem Hahn empfiehlt – die Erde zu einem großen „Haus mit Herz“ werden kann:
aus BAKI-GEDANKEN ZUM WELTKINDERTAG 2004

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.