BAKI-Idee "Platz der Schule" ( s. GOOGLE ) könnte überall auf der Erde verwirklicht werden !

Am 18. Januar 2011 wurde die öffentliche Petition vom 22. Februar 2010 ( „Platz der Schule in Bremen !“ – Aktenzeichen: S 17/714 ) in der Sitzung des Petitionsausschusses der Bremischen Bürgerschaft öffentlich beraten und verworfen: In Bremen gibt es bereits eine „Schulstraße“ in der Neustadt !

Ich habe deshalb unverzüglich – noch am 18. Januar 2011 – dem Beirat des Bremer Ortsamtes Neustadt-Woltmershausen via Herrn Ortsamtsleiter Klaus-Peter Fischer geschrieben:

„Platz der Schule“ auch an der Schulstraße in Ihrem Amtsbereich denkbar

Sehr geehrter Herr Ortsamtsleiter,
sehr geehrte Damen und Herren Beiräte,

in der öffentlichen Beratung der öffentlichen Petition „Platz der Schule in Bremen“ heute im Haus der Bürgerschaft wurde aufmerksam gemacht auf die Bremer Schulstraße, die es in Ihrem Amtsbereicht bereits gibt; die Bürgeridee, den Marktplatz an der Berliner Freiheit im Stadtteil Vahr als symbolischen „Platz der Schule“ wie z.B. den Eisenbahntunnel am Ende der Parkallee in Bremen als symbolischen „Bremer Friedenstunnel“ anzunehmen, wurde verworfen.
Ich danke Frau Elisabeth Motschmann, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, für den o.g. Hinweis auf die in Bremen bereits vorhandene „Schulstraße“, der zum Vorschlag ermutigt, den „Platz der Schule“ auch in die Bremer Neustadt zu denken wie seit 2004 in den Stadtteil Vahr: Überall auf der Erde ist m.E. der „Platz der Schule“ als symbolischer Platz für das „Schulwesen, das unsere Welt zur Zukunft braucht“ denkbar wie in Bremen. Symbole eines guten Geistes benötigen keinen „Extraplatz“ – „Symbole des Guten“ sind überall „hindenkbar“ – wie z.B. der „Runde Tisch zur Lokalen Agenda“ aus dem Bremer Rathaus in die Bremer Schule, die „Allee der UN-Ziele“ ( s. GOOGLE ) auf den Bremer Marktplatz und die „Bremer Friedenstaube“ ( s. GOOGLE ) nach China; am letzten Welttag der Schule ( 17. Juni 2010 ) fand das symbolische „1. Bremer Gipfeltreffen auf dem Leuchtturm Vahr“ ( s. GOOGLE ) auf dem Dach des Aalto-Hochhauses statt ( s. Anlage: DANKE ) – das 2. „Bremer Gipfeltreffen“ kann auf / in jedes Haus gedacht werden – nah oder fern der „Berliner Freiheit“ in Bremen-Vahr.
Mit freundlichen Grüßen…

Meinem Schreiben angefügt habe ich mein Dankschreiben vom 18. Januar 2011 an Herrn Bischof und Kardinal Dr. Reinhard Marx.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Hinweis: Mein Dankschreiben an Herrn Bischof und Kardinal Dr. Reinhard Marx vom 18. Januar 2011 findet man auf der Internetseite http://bakischule.blog.de .