Cuxland – "BAKI-Land" ?

Sehr geehrter Herr Landrat Bielefeld,
nach meinem Brief vom 13. Februar 2009 und vor dem Rückblick auf die 2. Umweltmesse ( ÖMUG ’97 ) in Cuxhaven erlaube ich mir, mit diesem offenen Brief noch einmal zu danken für die Ermutigung, die ich durch die freundliche Einladung zur 1. Umweltmesse ( ÖMUG ’96 ) erhielt; als Lehrer im Ruhestand freute ich mich sehr, das weltweite Anliegen „Umweltschutz“ mit der Batteriesammelkiste ( BAKI ) nachhaltig unterstützen zu dürfen – vom der „Spitze“ unseres Landes aus.
Nach der 1. Umweltmesse in Cuxhaven wünschte ich die BAKI-Idee in jede Schule der Erde und warb überall – auch in Rom – dafür mit der „Leuchturm-BAKI aus Cuxhaven“; die Idee aus der Schule, „a little bit“ ( Barack Obama ) mithelfen zu können, die Umwelt zu schützen, wenn man will ( und sei es „nur“ mit einer Batteriesammelkiste ), will ich heute immer noch ausweiten wie damals beispielhaft im Landkreis Cuxhaven; die folgenden Dokumente lassen sich durch Anlicken vergrößern:
Seite 59 aus MEINE SCHULE  15Seite 60 aus MEINE SCHULE  15
Seite 61 aus MEINE SCHULE  15Seite 62 aus MEINE SCHULE  15
Seite 63 aus MEINE SCHULE  15Seite 64 aus MEINE SCHULE  15
Seite 65 aus MEINE SCHULE  15Seite 66 aus MEINE SCHULE  15

Dass die Schule an der Mühle in Bad Bederkesa die BAKI-Idee freundlich aufgenommen hat, wissen Sie, sehr geehrter Herr Landrat; so sind Orte in der Samtgemeinde Bederkesa zu „BAKI-Orten“ im Cuxland geworden; in einer Ausstellung – möglicherweise in der Amtsscheune von Bad Bederkesa – könnte gezeigt werden, wie eine kleine Gerätebatterie z.B. aus Köhlen in die größte Batteriesortieranlage der Welt in Bremerhaven gelangt.

Denkbar ist, einen Beitrag über die beispielhafte Batterieentsorgung im Cuxland aufzunehmen in den Schulcontainer zur EXPO 2010.

Mit freundlichen Grüßen
BAKI-SCHULE
Erich K.H. Kalkus