Bürgervorschlag für Herrn Dr. Carsten Sieling ( SPD ) in Bremen: Statement gegen Mobbing !

Die Veröffentlichung „Unterschriften für Carsten Sieling“ heute in den BREMER NACHRICHTEN ( hier ein Auszug – Dokument kann durch Anklicken vergrößert werden )
aus BREMER NACHRICHTEN am 25. August 2009, Seite 8
veranlasste mich, die Bürgerbeauftragte des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Frau Gaby Redeker, anzurufen und Herrn Dr. Carsten Sieling, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft, einen offenen Brief zu schreiben ( Dokumente einfach anklicken ! ):
BAKI-Brief an Herrn Dr. Carsten Sieling, MdBB  vom 25. August 2009 (1)
BAKI-Brief an Herrn Dr. Carsten Sieling, MdBB, vom 25. August 2009 (2)Kehrseite des BAKI-Briefes an Herrn Dr. Carsten Sieling, MdBB, vom 25. August 2009

SPD-Plakat in der Gartenstadt Vahr in Bremen (1)SPD-Wahlplakat in der Gartenstadt Vahr in Bremen (2)

Als ich die beiden SPD-Plakate auf dem Heideplatz in der Gartenstadt Vahr in Bremen fotografierte, fragten mich zwei Schüler nach dem Grund meines Tuns. Ich erklärte den beiden Kindern den Grund so: Alle Plakate, die man hier auf dem Heideplatz sieht, werben zur Teilnahme an der Bundestagswahl; ich habe Herrn Dr. Carsten Sieling – ich zeigte auf das Plakat mit Herrn Dr. Sieling – vorgeschlagen, sich als Politiker gegen Mobbing auszusprechen; was Mobbing ist, wussten die Schulkinder; und noch heute wollte ich die Bilder und meinen Vorschlag im Internet veröffentlichen. – Die beiden Schüler baten mich, auch von ihnen ein Foto zu machen, und ich versprach, ihnen das Foto in den nächsten Tagen in die Schule zu bringen – mit dem Hinweis auf meine Internetseite. – Vielleicht erkennen die Kinder dann die beiden Plakate vom Heideplatz wieder und erzählen von ihrem zufälligen Erlebnis auf dem Heideplatz in der Gartenstadt Vahr in Bremen und meiner „Aktion“.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Zusatz am 27. August 2009:

Heute habe ich die Fotos mit den beiden Schülern in das Schulzentrum an der Julius-Brecht-Allee in Bremen gebracht ( Bilddokumente können durch Anklicken vergrößert werden ):
Eingang der Schule an der Julius-Brecht-Allee in Bremen mit dem Logo der SchuleLogo der Schule an der Julius-Brecht-Allee in Bremen

Nahe der Schule an der Julius-Brecht-Allee / Ecke Konrad-Adenauer-Allee fotografierte ich diese Wahlplakate:
Wahlplakate nahe dem Schulzentrum an der Julius-Brecht-Allee in Bremen

Auch ein Mitglied der Bremischen Bürgerschaft schenkte der Bürgeraktion BAKI einen freundlichen Blick !

Die Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 erfuhr freundliche Beachtung; unterstützt wurde die Bürgeraktion zur öffentlichen Erinnerung an das 20-jährige Bestehen des „WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN“ durch eine Bürgerin aus der Bremer Gartenstadt Vahr: Frau Edith H. lieh mir ihre
BREMER KARTE  für BAKI am 13. Februar 2009
und damit konnte ich ohne Auto zum Domshof fahren; an der Haltestelle „Müdener Straße“ stieg ich in den Bus – und in der ersten Kurve widerfuhr mir ein kleines Missgeschick: mit dem BAKI-Kopf ( hier auf den beiden Bilddokumenten, aufgenommen vor der Busfahrt )
zur Bürgeraktion BAKI am 13. Februar 2009 in Bremen(1)zur Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (2)
stieß gegen Buswand, und der Kopf brach ab, und deshalb legte ich den BAKI-Kopf während der Bremer Aktion für Kinder auf eine Domtreppe
Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (1)Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (2)

Von meinem Standort aus konnte ich auf den Bremer Marktplatz und auf das Bremer Rathaus blicken:
Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (3)Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (4)

Besonders freute ich mich, Herrn Winfried Brumma, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, begrüßen zu dürfen, der einen freundlichen Blick auf mein Plakat mit der Aufschrift „UNSERE SCHULE KRAFTWERK DER ZUKUNFT“ und dem Hinweis „BAKI for OBAMA !“ warf.

Nachdem ich versucht hatte, im Bremer Rathaus die Bürgerbeauftragte des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Frau Gaby Redeker, über das Vorhaben zu informieren, die beiden Herrn Präsidenten Barack Obama zugedachten Batteriesammelkisten aus der Bremer Schule durch das Rathaus in Bremen zukommen zu lassen, machte ich mich auf den Weg zum Pressehaus Bremen, vorbei am Bremer Roland:
Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (5)Bürgeraktion BAKI in Bremen am 13. Februar 2009 (6)

Hinweis: Der BAKI-Kopf mit den vier Gesichtern ist der Kopf der Leuchtturm-BAKI von der Umweltmesse in Cuxhaven ( ÖMUG ); er soll auch zu den nächsten Bürgeraktionen zur Erinnerung an das 20-jährige Bestehen des „WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN“ mitgenommen werden.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE