BTZ-Veröffentlichung "Gute Ideen für Shanghai" wird anlässlich der Verleihung des Deutschen Journalismuspreises am 30. August 2010 mit dem "Haus mit Herz" ausgezeichnet

Mit der Bremer Friedenstaube soll vom Theater am Goetheplatz in Bremen aus am Montag die Auszeichnung „Haus mit Herz aus der Bremer Schule“, kurz: „Haus mit Herz“, nach Achim bei Oyten getragen werden: Die weltweit erste Veröffentlichung „Gute Ideen für Shanghai“ mit dem Bilddokument „Bürgermeister Cordes mit den Batteriesammelkisten für Sasha und Malia Obama neben dem Schulcontainer zur EXPO 2010 vor dem Rathaus in Oyten“ von Frau Redakteurin *** veranschaulicht – auch für Kinder schon verständlich – ein Projekt aus unserem Land der Ideen, das schon heute als schulisch angesehen werden kann.

Das Projekt „Schulcontainer zur EXPO 2010“ begleitet die Friedenstaube, die Schulkinder am 3. Oktober 2010 in das Bremer Rathaus bringen dürfen; bis dahin wirbt die Bremer Friedenstaube als „5. Bremer Stadtmusikant“ ( s. GOOGLE ) für die Ausweitung schulischer, d.h. unbestreitbar guter Ideen auf der Erde wo immer sich dafür eine Gelegenheit bietet wie z.B. auf dem Bremer Marktplatz ab 17. September in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2010 und schon am 30. August 2010 im Theater am Goetheplatz: Hier trägt die Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger das „Haus mit Herz“ für die Redakteurin Heike Nieder am Hals und die folgenden Dankesworte im Schnabel:

DANKE
für die Veröffentlichung der Wünsche
„DIE WELT QUASI SYMBOLISCH VEREINEN“
und
„DEN FRIEDEN IN DER WELT FÖRDERN“
in den
BREMER NACHRICHTEN am 27. August 2010 auf der SPORT-Seite:
Solche Wünsche kommen aus der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht ! DANKE, Herr UN-Botschafter Willi Lemke !

Nach der Verleihung des Deutschen Lokaljournalismuspreises in Bremen wird die Bremer Friedenstaube die BAKI-Auszeichnung nach Achim tragen.

Ich danke Herrn Chefredakteur Lars Haider für die freundliche Einladung, als Gast bei der Verleihung des Deutschen Lokaljournalismuspreises dabei zu sein, herzlich !

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.