Bremen, 6. April 1992 – 6. April 2017: 25 Jahre Umwelt-Olympiade (OLYKI)

„Häuser mit Herz“ sind „Schulen, die unsere Welt zur Zukunft braucht“

Auf dem Bremer Marktplatz wurde wenige Tage vor dem UNO-Gipfeltreffen 1992 in Rio de Janeiro mit einer Bremer Schulkiste BAKI die 1. Umwelt-Olympiade, kurz: „Olympiade für das Kind – weltweit!“ (OLYKI) eröffnet, zumal Herr Professor Dr. Walter Leal Filho von der Universität Bradford aus ein Modell der Batteriesammelkiste (BAKI) aus der Bremer Schule in Rio den Teilnehmern am Workshop für Umwelterziehung zeigen wollte: Darüber habe ich mich als Lehrer der Bremer Schule sehr gefreut, weil vom 7. – 20. April 1992 in der Unteren Rathaushalle zu Bremen unter dem Motto „ES GEHT UMdieWELT: BAKI – BREMER AKTION FÜR KINDER“ vielfältige Umweltprojekte aus Bremer Schulen der Öffentlichkeit zeigen sollten, wie Kinder schon unsere Erde schützen mit „kleinen, aber herzlichen Initiativen“, die dem „5. Gebot“ in Artikel 26 der Bremer Verfassung folgen:

„Erziehung zum Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt!“

Jede „herzliche Initiative“ denke ich noch heute – 25 Jahre nach der Eröffnung der Umwelt-Olympiade – auf den „Olymp der Schule“ in Bad Bederkesa bei Cuxhaven, nahe dem Deutschen Olymp; und jede „herzliche Initiative“ veranschauliche ich – schon Kindern verständlich – als das „Herz“ in den unzählig vielen  Häusern überall auf der Erde an dem gemeinsamen Weg der Menschen in die Zukunft, den ich seit dem 10. Mai 2006 auch „Bremer Allee der UN-Ziele“ (s. GOOGLE) nenne.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R. seit 1993

Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986