Bremer Aktion für Kinder zur AGENDA 2030: Bitte um Wertschätzung der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht

Heute, am letzten Tag der UN-Nachhaltigkeitskonferenz 2015 in New York, bitte ich – hier in Bremen – noch einmal um freundliche Beachtung der BAKI-Idee, die mithelfen will beim Weiterbau des gemeinsamen Weges der Menschen in die Zukunft unter den Leitgedanken der Bremer Gespräche am Schultisch zur Post-2015-Agenda in der 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements, jetzt: Bremer Schultisch zur AGENDA 2030.

27. September 2015: „STOPPT ALLE KRIEGE!!“ und „WAS FÄLLT DIR EIGENTLICH EIN?“
Heute erreichten mich die oben stehende Bitte von drei Kindern und – mit einer Bremer Sonntagszeitung noch einmal – die oben stehende Frage; den Kindern habe ich geantwortet: „Liebe Kinder, ja – das würde ich gern tun, wenn ich es allein könnte…“; den „Aktionären“ von www.ideenfuerbremen.de habe ich meine Antwort schon vor mehreren Tagen zugeschickt (s. www.myheimat.de/bremen/gedanken/baki-zum-heutigen-thementag-bildung-und-unternehmensengagement-in-der-11-woche-des-buergerschaftlichen-engagements-d2712036.html ).

BAKI-Idee: Vor 15 Jahren wurde in Bremen der (symbolische) „Hinweg“ zu den UN-Zielen als „Allee der UN-Ziele“ auf dem Marktplatz beim Roland und – für Kinder noch einmal am 17. Juni 2006 – auf dem Marktplatz an der Berliner Freiheit veranschaulicht; jetzt – im Hinblick auf die AGENDA 2030 – könnte an jedem Ort in unserem Land der Ideen – und darüber hinaus weltweit – eine öffentliche Straße als „Allee der UN-Ziele“ getauft werden von Kindern.
Ich habe Herrn Bürgermeister Dr. Carsten Sieling vorgeschlagen, in Bremen die (vielleicht) erste „Allee der UN-Ziele“ (s. GOOGLE: „Bremer Allee der UN-Ziele“) offiziell zu eröffnen am 10. Mai 2016.

Auf der Allee der UN-Ziele „BAKI-Brücken“ bauen!
Zum UN-Weltgipfel 1992 wurde von Herrn Professor Walter Leal Filho eine „BAKI-Brücke“ von der Universität Bradford aus nach Rio de Janeiro errichtet; über die „BAKI-Brücke Hagen-Shanghai“ erreichte die BAKI-Idee China (s. http://www.ds-shanghai.de/index.php?id=2669 und http://www.ds-shanghai.de/index.php?id=2703 ); mein Vorschlag zur AGENDA 2030: die Batteriesammelkiste (BAKI) aus Bremen überall auf der Erde herstellen und „bedienen“ zur Begründung der Idee von der notwendigen „Zukunftsgemeinschaft Wirtschaft-Schule“ (s. GOOGLE) wie in Bremen erkennbar schon an der Umweltschutzgemeinschaft „GRÜNHOLD-BAKI“ (s. GOOGLE).

„Bremer Zeichen“ auf der Allee der UN-Ziele ermöglichen Völkerverständigung
Durch die Eingabe „Bremer Zeichen“ in die Suchmaschinen erhält man einen ersten Einblick in die „Neubesinnung der Erde vom Olymp der Schule in Bederkesa bei Bremen aus“ (s. GOOGLE): das „Haus mit Herz“ wurde hier zu einem Zeichen mit „neuem Sinn“ – als „Wahrzeichen für Kinder zur EXPO 2000“ und BAKI-Antwort auf die EXPO-2000-Frage: „Welche Schule braucht die Zukunft unserer Welt?“

Der Schultisch auf der Allee der UN-Ziele steht unter einem „Bremer Umweltschirm“ (s. GOOGLE)
„Die Heilige Schrift sei, so Luther, die einzige Richtschnur, der der Gläubige folgen müsse…“ (aus: Michael Schmidt-Salomon, HOFFNUNG MENSCH – Eine bessere Welt ist möglich, 3. Auflage 2014, Seite 47).
Luther…war es, der in seinem Schreiben von 1524 an die Ratsherrn aller Städte Deutschen Landes forderte „…die allerbesten Schulen, beide für Knaben und Maidlein, an allen Orten aufzurichten“. Der Hohe Rat zu Bremen folgte dieser Aufforderung nach vier Jahren – allerdings nur halbherzig – mit der Gründung einer Lateinschule für Knaben. Die „Maidlein“ blieben weiter außen vor. Aus dieser Lateinschule für Jungen ist später das Alte Gymnasium hervorgegangen.
aus: Der Herr Lehrer hat gesagt, Die Sebaldsbrücker Schulen – aufgeschrieben von Detlef von Horn mit Zeichnungen von Hanna Fertig, herausgegeben vom Geschichtskreis Sebaldsbrück in Bremen, erschienen im März 2015

Der erste Bremer Schultisch für Sprachanfänger stand unter der symbolischen „Sonne mit den BAKI-Augen“ in der Schule 003.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
Unterstützer von BREMEN TUT WAS! (s. www.bremen.de/bremen-tut-was-unterstuetzer )

Heute, am Welttag der Menschenrechte, danke ich herzlich

für die freundliche Beachtung der „BAKI-Idee“ !

Über die ersten Fotos, die ich via Cuxhaven aus der Deutschen Schule Shanghai erhielt, freue ich mich unsagbar: Fröhliche Kinder halten die drei Batteriesammelkisten aus der Grundschule an der Staleke in Hagen bei Bremerhaven in ihren Händen.

Ich habe heute Herrn Tim Kramer, den Leiter der o.g. Grundschule in Shanghai, ersucht, mir die Veröffentlichung der Bilddokumente auf der Internetseite http://bakischulebremen.wordpress.com zu erlauben.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Danke für Ihre Antwort: Deutsche UNESCO-Kommission e.V. und Herr Mathias Löttge, MdL !

Über die ersten Antwortschreiben nach meiner Bitte um Beachtung und weitere Unterstützung des Umweltschutzprojektes mit der Batteriesammelkiste ( BAKI ) habe ich mich sehr gefreut ! – Ich erlaube mir, die freundlichen Briefe aus Bonn und Barth ( Ostsee ) hier zu veröffentlichen ( Dokumente lassen sich durch Anklicken vergrößern ):
Deutsche UNESCO-Kommission e.V., 4. Januar 2010Mathias Löttge, MdL, 5. Januar 2010

Der Hinweis „Leider können wir jedoch keinerlei finanzielle Unterstützung für Projekte leisten“ im Schreiben aus Bonn erlaubt mir, noch einmal zu bekräftigen, dass ich weder als Lehrer in der Bremer Schule, noch als Bürger unseres Landes jemals um Geld ersucht habe zur Unterstützung der schulischen Idee BAKI: Unterstützung sollte die Idee BAKI aus der Bremer Schule einzig durch freundliche Beachtung und Aufnahme erfahren ! – Beispielhafte Unterstützung der Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) erfuhr ich durch Herrn Mathias Löttge, der als Bürgermeister in Barth ( Ostsee ) drei Batteriesammelkisten für die Schulen seiner Stadt freundlich annahm und sich damit vor dem Rathaus fotografieren ließ; beispielhafte Unterstützung erfährt die BAKI-Idee in unserem Land der Ideen durch die Bremer Tageszeitungen AG: http://www.weser-kurier.de/Artikel/Region/Landkreis+Verden/Oyten/2808/Gute+Ideen+fuer+Shanghai.html; Ermutigung zur Fortsetzung des BAKI-Projektes erfuhr ich als Lehrer in der Bremer Schule z.B. durch die freundlichen Worte der Präsidentin des Deutschen Bundestages, Frau Professorin Dr. Rita Süßmuth ( Dokument bitte anklicken )
Seite 25 aus dem Lehrbuch zur Einführung in die Phänomenologie des Bremer Schulgeistes

Schon heute freue ich mich über die weitere Beachtung und weitergehende Unterstützung der Idee, aus unserem Land der Ideen einen Schulcontainer zur EXPO 2010 zu exportieren ! – Schon in den nächsten Tagen soll die 1. goldfarbene BAKI das Rathaus in Shanghai erreichen ( Bilddokument bitte anklicken ):
BAKI-Friedenstaube in der 1. goldfarbenen BAKI aus Bremen

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Ein Platz für gute Ideen? – Der OLYMP DER SCHULE im Cuxland !

Als Lehrer in der Bremer Schule habe ich 1989 den Mühlenberg in Bederkesa ( bei Bremen )zum „Olymp der Schule“ erklärt; 1992 habe ich die 1. Umwelt-Olympiade eröffnet; der OLYMP DER SCHULE ist ein gedachter Platz unweit des Berges „Deutscher Olymp“ in der Nähe von Cuxhaven.Von Bederkesa aus – genauer: vom Campingplatz in Bederkesa aus – habe ich die „BAKI-Idee“ aus der
Bremer Schule ausgeweitet:
BAKI-Idee auf dem Olymp der Schule
Die „BAKI-Idee“ erkläre ich einfach so:
Die kleine Erhebung, auf der die Batteriesammelkiste ( BAKI )aus der Bremer Schule steht, soll der OLYMP DER SCHULE sein; die BAKI, die ja mithelfen möchte, unsere Umwelt zu schützen, „hat ein Herz“ für die Umwelt; denkt man sich auf den „Bauch“ der BAKI ein Dach, erkennt man das „Haus mit Herz“ – die Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht.

1996 habe ich zur Umweltmesse ( ÖMUG ) in Cuxhaven die BAKI-Idee mit einer Leuchtturm-BAKI veranschaulicht, zur Lüneburger Umweltmesse mit einer Riesen-BAKI; zur Weltausstellung ( EXPO 2000 ) sollte die BAKI-Idee vom OLYMP DER SCHULE aus nach Hannover getragen werden:
Schaufenster zur EXPO 2000
Auf diesem Bild ist der OLYMP DER SCHULE veranschaulich als „Schulberg“: Das Haus auf dem OLYMP DER SCHULE soll die Schule sein, die unsere Welt zur Zukunft braucht, das „Haus mit Herz“.

Am Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre 2000 ( 17. Juni 2000 )haben
Schulkinder aus Stralsund auf dem OLYMP DER SCHULE die 3. Umwelt-Olympiade eröffnet; auf dem Schulberg wehte die Fahne
Fahne aus der Schule 089
aus der Bremer Schule mit der Leitidee der Umwelt-Olympiade:
Ausschnitt aus der OSLI-Fahne
„MENSCHLICHKEIT GEWINNT !“

Vom OLYMP DER SCHULE habe ich die BAKI-Idee zum Bildungsgipfel in Dresden geschickt mit einem Hilferuf:
Hilferuf vom Olymp der Schule

Vom OLYMP DER SCHULE aus soll ein „Schulcontainer“ voller Ideen die Weltausstellung ( EXPO 2010 ) in Shanghai erreichen – auf der „Allee der UN-Ziele“ ( s. Google ).

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.