Ein "Platz der Herzen": die "Berliner Freiheit" in Bremen !

Immer wieder fragte mich ein Kind, als ich kleine Häuschen aus Pappe, beklebt mit Herzen, auf zwei rote Schnüre reihte, die auf der „Berliner Freiheit“ lagen: „Was machst du da ?“ – Ich antwortete: „Das sollen zwei Häuserketten sein; die eine Kette will ich mit dem Baum und dem Baum und die zweite Kette mit dem Baum und dem Baum verbinden.“

Meinen Plan, dem Stadtamt Bremen vorab vorgelegt, die zwei Bäume vor dem Reformhaus DRAPE mit den zwei Bäumen in der Mitte der „Berliner Freiheit“ mit zwei „Häuserketten“ zu verbinden, um so die „Allee der UN-Ziele“ zu veranschaulichen, musste ich aufgeben – und deshalb blieben die vielen „Häuser mit Herz“ auf dem „Bremer Platz der Schule“ liegen zur Eröffnung der 5. Umwelt-Olympiade: Ich hatte nicht bedacht, dass so viele Menschen am 17. Juni 2008 den Platz vor dem Aalto-Hochhaus überqueren würden; die Gefahr, sich in den über den Platz gespannten „Häuserketten“ zu verfangen, gebot es, die Häuser mit Herz einfach so liegen zu lassen, wieund wo sie lagen – um den „BREMER SCHULTISCH ZUR AGENDA 21“ herum:

P6170058P6170052
Der „Bremer Schultisch“ ist eine Nachbildung des „Runden Tisches zur lokalen Agenda aus der Schule“ – ein „Ersatz“ für den „Runden Tisch zur lokalen Agenda“, den es im Bremer Rathaus nicht mehr gibt; der „Bremer Schultisch zur Agenda 21“ ist ein symbolisches Bürgergeschenk für die Freie Hansestadt Bremen und soll daran erinnern: In jeder Bremer Schule steht ein „Runder Tisch“, an dem sich alltäglich Kinder und ihre Lehrer um den Schutz und Erhalt der Erde bemühen – solange es die Bremer Schule gibt !

P6170044

Der „Bremer Schultisch“ soll die „Grundlage für die Kampagne für die Herzen“ sein, für die mit der Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) zum 5. Welttag der Schule von der „Berliner Freiheit“ aus weltweit geworben werden soll: Auf jedem „Haus mit Herz“ hier auf der „Allee der UN-Ziele“ findet man einen Hinweis auf die Initiative, die als Beitrag zur Umwelt-Olympiade angenommen wurde: z.B. „Initiative Schulwaldanlage Knieper-West“ (in Stralsund), „Die sprechende Mülltonne der Grundschule Neuenwalde“, „Initiative aus der Universität Oldenburg gegen Lärm als Umweltbelastung“, „Initiative BREMENS STARKE SEITE“, „BBE“ u.v.a.m:

P6170045P6170046P6170047P6170048P6170049P6170050

P6170051

Die 1. Umwelt-Olympiade habe ich 1992 auf dem Bremer Marktplatz eröffnet; die 4. Umwelt-Olympiade wurde 2004 auf dem „Olymp der Schule“ in Bad Bederkesa bei Bremen eröffnet; die 5. Umwelt-Olympiade wurde eröffnet am 17. Juni 2008 um 17.50 Uhr auf dem Bremer „Platz der Herzen“:
P6170057
Allen, die die Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) zum 5. Welttag der Schule freundlich beachtet haben, danke ich als „Vahraone“ herzlich !

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Hinweis: Die „Grußbotschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, zur Eröffnung der 4. Umwelt-Olympiade in Bad Bederkesa bei Bremen“ und Auszüge aus dem freundlichen Schreiben aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum 5. Welttag der Schule veröffentliche ich auf der Internetseite www.schulgeist.blog.de unter der Überschrift „Ich schenke die Bremer Idee ( s. Google )unserer Bundeskanzlerin !“

Kontakt:

BAKI-MEINE SCHULE, Bürgerinitiative seit 1986
Erich K.H. Kalkus
Undeloher Straße 12
D-28329 Bremen
Telefon: +49-(0)421/46 25 40
Fax: +49-(0)421/43 03 478
E-Mail: tagderschule@web.de

BAKI-Lehrbuch zur Einführung in die Phänomenologie des Bremer Schulgeistes

Vorab zum 5. Welttag der Schule erschien in Bremen am 10. Mai 2008 eine Dokumentation für alle Schulen und für alle an der begonnenen globalen Bildungsoffensive zum Erhalt der Zukunft unserer Welt Interessierten: Das „Lehrbuch zur Einführung in die Phänomenologie des Bremer Schulgeistes“.

Das BAKI-Lehrbuch kann als Werbeschrift für die „notwendige Schule“ angesehen werden: die Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht – zum Erhalt der Demokratie.

In einer Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) zum 10. Mai 2008 habe ich die BAKI-Werbeschrift „freigegeben“ für die „Kampagne für die Herzen auf der Allee der UN-Ziele“ – einem Vorschlag aus Bremen folgend; die erste Kopiervorlage des BAKI-Lehrbuches habe ich Herrn Professor Dr. Erich Thies, Generalsekretär der Kultusministerkonferenz ( KMK ) zugeschickt.

Das erste mit einer Werbeseite versehene BAKI-Lehrbuch erhält Herr Professor Dr. Dr. Franz Josef Radermacher, Universität Ulm, für die GLOBAL MARSHALL PLAN INITIATIVE.

Erich K.H. Kalkus

BAKI erinnert am 22. März 2008 auf dem Bremer Marktplatz mit dem Schulgeist OSLI an die Eröffnung der 1. Umwelt-Olympiade vor 16 Jahren

Im Frühjahr 1992 eröffnete ich als Lehrer auf dem Bremer Marktplatz die „Olympiade für das Kind – weltweit“ ( OLYKI ), kurz: Umwelt-Olympiade, mit einer BAKI ( Bremer Aktion für Kinder ); die Bremer Tageszeitungen berichteten darüber:

6[1]. April 1992

Am 22. März 2008, 11.50 Uhr, stand auf dem Bremer Marktplatz, an der selben Stelle wie vor 16 Jahren, der Bremer Schulgeist OSLI: mit einem Herz, mit der Bremer Verfassung und mit einer Batteriesammelkiste.

Seit dem letzten Rolandfest in Bremen unter dem Motto „Freiheit“ ist die Batteriesammelkiste, die 1986 ( Tschernobyl ) in der Bremer Schule erdacht worden ist, der Bremer „Roland der Schule“. Die Bremer Schulkiste BAKI verkörpert den freien Willen, der unsere Umwelt schützt – erkennbar in den weltweit unzähligen Initiativen im Interesse des Menschenkindes und seiner Welt.

Die Idee von der Umwelt-Olympiade kommt vom „Olymp der Schule“, dem Sandberg nahe dem „Deutschen Olymp“: In Bederkesa bei Bremen habe ich 1989 den Mühlenberg als „Olymp der Schule“ veranschaulicht, von dem unter der Leitidee „MENSCHLICHKEIT GEWINNT !“ die Neubesinnung der Erde ausgehe.

Jeder kann an der Umwelt-Olympiade teilnehmen.

Am kommenden „Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre“ ( 17. Juni 2008 ) beginnt die 5. Umwelt-Olympiade; sie soll auf dem Bremer Platz der Schule eröffnet werden auf der Allee der UN-Ziele.

Während der Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) am 22. März 2008 fand auf dem Bremer Marktplatz eine Kundgebung mit Herrn Dr. Eugen Drewermann statt; es lag nahe, Herrn Drewermann als Dank für seine Überlegungen eine Batteriesammelkiste ( BAKI ) aus der Bremer Schule zu schenken.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

mrz7mrz8mrz1mrz2mrz3mrz4mrz5mrz6

Fotos:©Erich K.H. Kalkus

Kontakt:

BAKI-SCHULE, Bürgerinitiative seit 1986
Erich K.H. Kalkus
Undeloher Straße 12
D-28329 Bremen
Telefon: +49-(0)421/46 25 40
Fax: +49-(0)421/43 03 478
E-Mail: tagderschule@web.de
„Unter der Schirmherrschaft des Generalsekretärs des Europarates, Terry Davis“

Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) am 20. März 2008 auf der Bremer Medienmeile:

Mit Worten und Bildern fand am Frühlingsanfang eine BAKI vor dem Haus von RADIO BREMEN statt:

bild1bild2

Sehr geehrter Herr Intendant,
sehr geehrte Damen und Herren von RADIO BREMEN,

Ihnen heute und hier – auf der Bremer Medienmeile – öffentlich zu danken für Ihre freundliche Beachtung der Bemühungen in unserem Land, der Schule die Aufgabe zuzuweisen, die ihr dank der Bremer Verfassung selbstverständlich zusteht, liegt nahe: RADIO BREMEN belegt laufend Initiativen aus den Bremer Schulen; die Initiative OSLI hat RADIO BREMEN am 20. März 1985 dokumentiert.

schule1schule 2schule3schule5schule6

Heute „erscheint“ OSLI – wie jeder sehen kann – vor Ihrem Haus; denkbar ist, dass OSLI schon am kommenden Welttag der Schule, am 17. Juni 2008, in Ihrem Haus sein darf wie am 17. September 2007 schon im Bremer Rathaus zur Veranschaulichung der Idee aus der Bremer Schule, überall der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht, einen Platz an der „Allee der UN-Ziele“ zuzugestehen.

Hier – vor Ihrem Haus – erinnere ich heute noch einmal daran: In Bremen wurde die „Allee der UN-Ziele“ auf der „Berliner Freiheit“ ( Platz im Stadtteil Vahr ) am Welttag der Schule 2006 vor dem Reformhaus Drape eröffnet, und am 9. März 2008 begann hier die Kampagne „Von hier aus nach China…“, an der jeder teilnehmen kann – selbstverständlich auch RADIO BREMEN !

Dazu lade ich heute und hier herzlich ein !

Nun wurden die 3 Bremer Schulkisten für das Buten-un-Binnen-Aufnahmeteam vom 20. März 1985 in die Empfangshalle von RADIO BREMEN gebracht und für Herrn Professor Dr. Heinz Glässgen übergeben mit einem offenen Brief mit folgenden Worten:

Sehr geehrter Herr Intendant,
Sie bitte ich heute, die drei anliegenden, mit Informationen gefüllten Batteriesammelkisten weiterzuleiten an
die Aufnahmeleiterin,
den Kameramann und
den Tontechniker
von RADIO BREMEN,
die am 20. März 1985 den Buten-und-Binnen-Beitrag „Frühlingsimpressionen aus dem Alltagsleben Oslebshausen“ produziert haben.
Mit freundlichen Grüßen
BAKI-SCHULE, Erich K.H. Kalkus
Zusatz: Schon heute freue ich mich über die Möglichkeit, am 5. Welttag der Schule den Bremer Schulgeist OSLI in Ihrem Haus erscheinen zu lassen.

1 4 5 6