Bremer Schulgeist Osli schwebte auf den Bremer Marktplatz

Zur Bremer Aktion für Kinder mit der Friedenstaube für China auf dem Bremer Marktplatz heute, am Internationalen Friedenstag 2010, schwebte – getragen von 13 Luftballons – der winzige Bremer Schulgeist ( s. Bilddokument auf der Internetseite http://bakischulebremen.wordpress.com ), um an die alltäglichen schulischen, d.h. einfachen Bemühungen zu erinnern, durch die unsere schöne Welt geschützt und erhalten werden kann, überall auf der Erde, auch in Bremen: das Schulwesen, „das ein Herz für die Welt hat“, habe ich – heute erinnere ich daran noch einmal – 1985 als Lehrer in der Bremer Schule an der Oslebshauser Heerstraße 115 einfach „Osli“ genannt.

Mit dem winzigen Bremer Schulgeist Osli heute, am Weltfriedenstag, wollte ich – hätte ein Erwachsener mich auf dem Bremer Marktplatz darauf angesprochen – an die unzähligen Lehrerinnen und Lehrer überall auf der Erde erinnern, die sich alltäglich darum bemühen, den „herzlichen Geist der Schule wirken zu lassen, die unsere Welt zur Zukunft braucht“, auch in Bremen – und schon seit geraumer Zeit und unaufhörlich. Gern hätte ich Erwachsene heute auf dem Bremer Marktplatz z.B. an die Bremer Lehrer Bermpohl, Wulff und Klink erinnert und aus dem Buch „Schule und Lehrer in Bremen 1945-1965“ von Hinrich Wulff, erschienen 1966, diese Worte – auf der Seite 400 – laut vorgelesen: … – heute aber kann uns nur „gebildete Menschlichkeit“ retten, wenn wir in einer bedrohlich gefährdeten Welt der Überwaffen überleben wollen. Bildung aber bedeutet menschliche Haltung und vernünftige Einsicht und geordnetes Wissen – ist ein Friedensruf.

Und schon heute – bevor es die Medien in Bremen mitteilen können – hätte ich auf dem Bremer Marktplatz Erwachsenen mitgeteilt, dass dem Bremer Lehrer Job-Günter Klink, der sich für Menschlichkeit aufgeopfert hat, der „Job-Günter-Klink-Platz“ in Bremen-Vahr posthum gewidmet worden ist.

In Bremen wirkt ein guter Geist, den ich einfach „Osli“ nenne.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

BAKI am 1. Mai 2009: "Kinder brauchen Vorbilder !"

BAKI: „Vorbilder ermutigen schon Kinder; Vorbilder sind Wegweiser – sie gehören in die Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht !“
WEGWEISER zur BAKI am 1. Mai 2009
( Bilddokument kann durch Anklicken vergrößert werden. )

Die Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) zum 1. Mai 2009 begann um 10 Uhr auf dem Bremer Platz der Schule ( Bilddokumente bitte anklicken ):
BAKI am 1. Mai 2009 (1)BAKI am 1. Mai 2009 (2)
Hier – am Antifaschismus-Denkmal – wurde der BAKI-Wegweiser zum 1. Mai 2009 zum ersten Mal öffentlich gezeigt; auf das Bremer Antifaschismus-Denkmal wurden die BAKI ( Batteriesammelkiste ) für Herrn Michael Sommer ( DGB ) mit der Dokumentation „STIMMEN UND GESICHTER GEGEN MOBBING“ und die beiden Herrn Präsidenten Barack Obama zugedachten Batteriesammelkisten gestellt und an das 20-jährige Bestehen des „WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN“ erinnert.

Auf dem Weg zum Bremer Domshof fotografierte ich die SOMMER- und OBAMA-BAKI mit Inhalt vor dem „Bremer Schultor“ und im „Bremer Friedenstunnel“:
BAKI am 1. Mai 2009 (3)BAKI am 1. Mai 2009 (4)

Neben dem großen DGB-Container, vor dem Bremer Rathaus fand die Bremer Aktion für Kinder zum 1. Mai 2009 statt bis 13.30 Uhr:
BAKI am 1. Mai 2009 (5)

Besonders habe ich mich darüber gefreut, dass der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der BÜRGERSTIFTUNG BREMEN, Herr Staatsrat a.D. Dr. Hans-Christoph Hoppensack
BAKI am 1. Mai 2009 (6)
auf den BAKI-Ausstellungsstand zukam, mich freundlich begrüßte und aufnahm:
BAKI am 1. Mai 2009 (7)
Aufnahme: Dr. Hans-Christoph Hoppensack

Der BAKI-Wegweiser zum 1. Mai 2009 vor dem Bremer Rathaus fand große Beachtung:
BAKI am 1. Mai 2009 (8)BAKI am 1. Mai 2009 (9)
Hinweis: Das wegweisende Schreiben des Herrn KMK-Präsidenten Henry Tesch vom 16. Februar 2009 mit den Feststellungen „Die Idee einen Platz der Schule einzurichten ist innovativ. Damit setzt Ihre Stadt ein Zeichen in Richtung Anerkennung der Schulen und ihrer wichtigen Arbeit im Bereich der Umwelterziehung.“ findet man rechts neben den Worten „BÜNDNIS GEGEN MOBBING“ kopiert auf gelbem Papier.

Kinder – auch aus der Bremer Schule an der Oderstraße – wollten, als sie die drei Holzkisten mit Kopf sahen, wissen, ob man die Batteriesammelkisten kaufen könnte. – Nein !
Batteriesammelkisten kann man selber basteln – auch in der Schule, im Werkunterricht:

BAKI am 1. Mai 2009 (10)BAKI am 1. Mai 2009 (11)
Hinweis: Vor dem BAKI-Stand blieb auch ein Künstler stehen ( mit spitzem Hut ) und erzählte von seinen Bemühungen, unsere Umwelt zu schützen.

Der „WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN“ steht seit 1989 in den Schulen im Land Bremen.
BAKI am 1. Mai 2009 (12)

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.