Friedenstaube überbringt BAKI-Vorschlag an den Bremer Senator Martin Günthner ( SPD ) heute

Heute, am „Nachhaltigkeitstag“ für Bremer Schulen, überbringt der „5. Bremer Stadtmusikant“ mit der Ur-BAKI aus der Schule Mahndorf Herrn Senator Martin Günthner ( SPD ) den Vorschlag,den Deutschen Nachhaltigkeispreis 2010 der „Zukunftsgemeinschaft Wirtschaft und Schule“ gleichermaßen zuzuerkennen und als eine weitere Antwort auf die Kinderfrage „Wie kann ich mithelfen, unsere schöne Welt zu schützen und zu erhalten ?“ in den „Schulcontainer zur EXPO 2010“ aus unserem Land der Ideen zu legen.

Dass – und wie beispielhaft – Schule und Wirtschaft eine notwendige „Zukunftsgemeinschaft“ sind, veranschaulicht seit 1986 das Umweltschutzprojekt mit der Batteriesammelkiste ( BAKI ): „Batteriesammeln ist praktizierter Umweltschutz“, der sich in sinnvoller Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule verwirklicht; darüber informierte am 22. September 2006 der Landkreis Cuxhaven unter der Überschrift

Schulklasse aus Bad Bederkesa besichtigt größte Batteriesortieranlage der Welt in Bremerhaven


und lässt unschwer erkennen, dass Schulkinder gern „freiwillige Mitarbeiter“ beim Umweltschutz sein wollen. ( In der Schule an der Mühle in Bad Bederkesa wurden bis heute mehr als 1000 Batteriesammelkisten im Umterricht hergestellt ! )

Die o.g. Information des PresseInformationsDienstes des Landkreises Cuxhaven findet man durch Eingabe der Suchworte „Batteriesammeln ist praktizierter Umweltschutz“ bei GOOGLE; ein Foto der Ur-BAKI für Herrn Senator Martin Günthner findet man auf der Internetseite http://bakischulebremen.wordpress.com .

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.