"Piratenidee zum Umweltschutz" aus Niedersachsen "globalisieren"!

An 13. Januar 2013 konnte man im Bremer KURIER AM SONNTAG auf der Seite 16 u.a. lesen:

„Die Piratenpartei in Niedersachsen will den öffentlichen Nahverkehr kostenlos machen, damit mehr Menschen ihn nutzen.“

Über diese „Piratenidee“ habe ich mich sehr gefreut, hatte ich doch vor langer Zeit als Lehrer der Bremer Schule die Idee, in Bremen alle Kinder kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren zu lassen. Ich schrieb vor Freude gestern an

die Bremer Tageszeitungen AG via Frau Silke Hellwig,
die Bremer Straßenbahn AG via Herrn Wilfried Eisenberg,
die Bremische Bürgerschaft via Herrn Präsidenten Christian Weber,
den Niedersächsischen Landtag via Herrn Norbert Horn,
die Piratenpartei via Herrn Tim Weber in Ottersberg und
Frau Senatorin Anja Stahmann in Bremen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

das schulische, d.h. einfache Projekt „BREMER KARTE für Kinder“ ist ein Beitrag zur laufenden „Olympiade für das Kind – weltweit“ (OLYKI), kurz: „Umwelt-Olympiade“; ich begrüße das Vorgehen der Piratenpartei in Niedersachsen und schlage vor, die Petition „BREMER KARTE für Kinder“ (s. GOOGLE) aufzunehmen in die „Kampagne für die Herzen“*), die im 2. Jahr der Schule – 21 Jahre nach Rio – wiederbelebt werden soll und j e d e r Initiative, die unsere Welt „a little bit“ zum Guten hin verändert, Einbindung erlaubt.

*) WESER REPORT,
15.01.2006,
Seite 10

Denkbar ist die oben stehende „Piratenidee zum Umweltschutz“ als wegweisenden Beitrag zu „globalisieren“ im Hinblick auf das Reformationsjubiläum (Luther2017).

Möglich ist, weitere Ideen zur o.g. „Kampagne für die Herzen“ anzuzeigen als Diskussionsbeitrag zur Veröffentlichung „BREMER IDEE für Luther2017“ auf der Internetseite
http://www.geistreich.de/discussions/476?c=4 .

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.