Petition zum Welttag der Menschenrechte im 1. Jahr der Schule *)

Die Unterstützung der Schulen in Schleswig-Holstein, die sich seit geraumer Zeit schon selbstverständlich gegen die gewollte Ausgrenzung durch Mobbing einsetzen, durch die Übernahme der Schirmherrschaft für den 2. landesweiten Anti-Mobbing-Tag durch Herrn Ministerpräsidenten Torsten Albig, lässt weltweit sichtbar erkennen, wie Politiker schulische Arbeit hilfreich unterstützen können.

Mich hat Herr Ministerpräsident Torsten Albig ermutigt, alle Politiker in Bremen zu bitten, sich ebenfalls öffentlich gegen die Menschenrechtsverletzung MOBBING auszusprechen und so die Schulen in ihrer Aufgabe zu unterstützen, die Jugend zu einer Gemeinschaftsgesinnung zu erziehen, die auf der Achtung vor der Würde jedes Menschen und auf dem Willen zu sozialer Gerechtigkeit und politischer Verantwortung beruht, zur Sachlichkeit und Duldsamkeit gegenüber den Meinungen anderer führt und zur friedlichen Zusammenarbeit mit anderen Menschen und Völkern aufruft (s. Bremer Verfassung, Artikel 26, Satz 1).

Mit dem offiziellen Anti-Mobbing-Tag hat Schleswig-Holstein ein Zeichen gesetzt und sollte deshalb zum „Ausgezeichneten Ort im Land der Ideen“ erklärt werden schon im kommenden Jahr!

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

*) www. avaaz.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.