"Festmahl des Bremer Schulgeistes" im Rathaus ?

Die Überschrift „Rathaus öffnet sich für Friedensgebet der Religionen“ heute auf der Seite 7 der BREMER NACHRICHTEN über einem Foto von Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen mit Gästen im Bremer Rathaus ( und der Bildunterschrift „Vor Gebet und Andacht in der Oberen Rathaushalle gab es gestern ein Lob von Bürgermeister Jens Böhrnsen. Er hob hervor, wie froh er darüber sei, in einer Stadt zu leben, in der Menschen unterschiedlicher Religionen nicht übereinander, sondern miteinander redeten.“ ) ermutigte mich, mit der Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger unverzüglich die Idee in das Bremer Rathaus zu tragen, mit einem „Festmahl des Schulgeistes“ die Bürgerinitiative zum Erhalt der Bremer Schule zu unterstützen:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
…dank der Bildungsleitsätze des Artikels 26 in der Landesverfassung der Freien Hansestadt Bremen, die noch heute als Ausdruck des freien Bürgerwillens angenommen werden darf, „eine Ordnung des gesellschaftlichen Lebens zu schaffen, in der die soziale Gerechtigkeit, die Menschlichkeit und der Friede gepflegt werden, in der der wirtschaftlich Schwache vor Ausbeutung geschützt und allen Arbeitswilligen ein menschenwürdiges Dasein gesichert wird“, ist Bremen ein idealer Ort für die Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht:

Die Erziehung und Bildung der Jugend zu sozialer Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Friede ist eine selbstverständliche Aufgabe der „Bremer Schule“, für deren Erhalt die Bürgerinitiative „Freunde und Förderer der Bremer Schule“ seit dem 20. Januar 2011 weltweit wirbt – mit der UN-Friedenstaube des Herrn Künstlers Richard Hillinger…

Denkbar ist, mit einem „Festmahl des Schulgeistes“ im Bremer Rathaus den Werbefeldzug zum Erhalt der Bremer Schule zu unterstützen – wie mit dem „Festmahl des Geistes“ den Kirchentag in Bremen…

Auf dem Weg zum Bremer Rathaus brachte ich das gleichlautende Schreiben für Frau Senatorin Renate Jürgens-Pieper in das Dienstgebäude Am Rembertiring; das Schreiben für Herrn Bürgermeister Böhrnsen fotografierte ich im Schnabel der „Bremer Friedenstaube“ (s. GOOGLE)
in der Friedenstraße in Bremen-Walle.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.